"Erzähle mir und ich vergesse.
Zeige mir und ich erinnere.
Lass es mich tun und ich verstehe."
Konfuzius

Kita "Milenka" Rohne

Leiterin: Claudia Manthei

Trebendorfer Weg 82
02959 Schleife

 

Tel.: 035773-76371

E-Mail:

Kita "Pfiffikus" Schleife
Leiterin: Aline Wendel
Friedensstraße 83
02959 Schleife
 
Tel.: 035773-76243
E-Mail:
Link verschicken   Drucken
 

Pädagogische Ausrichtung unseres Kindergartens und Zielsetzung

Das typische Wohnumfeld, die verschiedenen Lebenslagen und die familiäre Situation der Kinder sind die Grundlage für unser pädagogisches Handeln.

 

Deshalb verstehen wir uns als familienergänzende Einrichtung. Die Kinder sollen sich in unserer Einrichtung wohlfühlen, dabei wollen wir für eine gesunde Entwicklung der Kinder wirken.


Die Eltern sollen Hilfe erfahren, jedoch nicht bevormundet werden.
Wichtig ist uns:

  • die Kinder ernst zu nehmen, Fehler zuzulassen
  • Verantwortung für sich und andere zu entdecken
  • Geduld und Verständnis für die großen und die kleinen Freuden des Alltags sowie Probleme und Konflikte
  • soziale Lernfelder zu schaffen, damit die Kinder Beziehungen zueinander und zu Erwachsenen gestalten können, aber auch gemeinschaftsfähig werden


Die Erzieherinnen sind Partner des Kindes in gemeinsamer Verantwortung mit
allen an der Erziehung beteiligten Erwachsenen.


Den Alltag mit den Kindern leben bedeutet für uns, kindorientiert, situationsbezogen und orientiert an der Lebenssituation des Kindes in der Familie zu arbeiten.


Das Spiel  als Lern- und Lebensform nimmt einen großen Raum ein. Wir möchten dabei für die Kinder Zeit haben und sie beim Spielen erleben und kennenlernen.

Von ersten einzelnen Wörtern lernt das Kind, sich in sorbischer Sprache in zusammenhängenden Sätzen mit anderen zu unterhalten. Dabei sollen die Kinder lernen, genau zuzuhören und sich über einen gewissen Zeitraum zu konzentrieren.

Wir wollen erreichen, dass andere Sprachen und Kulturen akzeptiert und toleriert werden. Sorbische Bräuche und Traditionen werden gepflegt, hierbei tragen unsere Kinder die sorbische Schleifer Kindertracht.


Anliegen ist es auch, Eltern, Großeltern oder andere Einwohner, welche die sorbische Sprache beherrschen, als Paten für unsere Einrichtung zu gewinnen.

Das Erlernte, wie Lieder, Tänze, Gedichte und Spiele, bieten wir in der Öffentlichkeit zu den unterschiedlichsten Anlässen dar. Damit wollen wir eine zustimmende und unterstützende Haltung aller Bürger des Einzugsbereiches unseres Kindergartens entwickeln. Außerdem stärken wir das Selbstvertrauen unserer Kinder.

Im Freispiel, welches wir entsprechend fördern, erleben die Kinder sich selbst, haben Raum und Zeit, um kreative Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln. Sie können ausprobieren, experimentieren und den Umgang miteinander üben.

 

Die verschiedenen Spielarten, wie:

  • Bauspiel, Konstruktionsspiel
  • Gedächtnisspiele, Finger- und Stegreifspiele
  • Rollenspiele, Handpuppens
  • Didaktische Spiele, Bewegungsspiele und
  • Sing- und Tanzspiele


sind sowohl in den Räumen als auch im Außengelände ausführbar. Damit werden im Spiel gezielt Fähigkeiten herausgebildet, welche die Kinder in der Schule später benötigen.


In den Lernangeboten wird entsprechend dem Alter Wissen vermittelt und vertieft, die Ausdauer, Motorik und Feinmotorik werden weiterentwickelt.

 

Spielzeug

 

Unsere gesamte pädagogische Arbeit ist darauf ausgerichtet, die obersorbische Sprache so zu vermitteln, dass sich die Kinder auch ohne Vorkenntnisse innerhalb kurzer Zeit die Sprache im altersgemäßen Umfang aneignen.

 

Die Methode zur Schaffung der Grundlagen der Zweisprachigkeit ist die Immersionsmethode. Immersion bedeutet, die Kinder tauchen spielerisch in die Zweitsprache ein.

 

Für die geistige Entwicklung unserer Kinder ist der Erwerb der Zweitsprache ein großer Vorteil. Das abstrakte und begriffliche Denken wird herausgebildet.

 

Das ist auch eine wesentliche Voraussetzung für die stetig bessere Beherrschung der Muttersprache, in unserem Fall der deutschen Sprache.